JOUR FIXE am 30. Oktober 2021

Verehrte Freunde und Mitglieder!

Das Gendern im Sprachgebrauch ist wirklich noch nicht zu allen von uns durchgedrungen und bewusst thematisiert worden. Wenngleich wir auch wissen, dass Männlein und Weiblein schon deshalb nicht über einen Kamm geschoren werden dürfen, weil die Art, wie wir jeweils denken, wie wir empfinden schon stark differenziert; davon weiß wohl jedes Ehepaar ausführlich zu berichten. Darüber hinaus aber gibt es jetzt bereits über Jahre hinweg in der Medizin Ergebnisse gezielter Forschung zu unterschiedlichen Krankheits- Symptomen bei Männern und Frauen, die neue Diagnosen nahelegen sowie unterschiedliche Therapien für ein männliches oder weibliches (bzw.div.) Krankheitsbild erfordern – ganz zu schweigen von deren Medikation.

Unser Präsident gehört zu den ersten, die die Bedeutung dieser neuen Faktenlage erkannt und dazu veröffentlicht haben. Daher wird PD Dr. Roland Wörz am letzten Jour Fixe des Jahres am Samstag, den 30. Oktober 2021 diese Entwicklung und die Schlussfolgerungen daraus für uns thematisieren:

„Plädoyer für eine personale (Schmerz-)Medizin“

Wie bereits für drei frühere Jour Fixe praktiziert, wird das Aufnahmeteam mit drei bis vier dann exklusiv einzuladenden Gästen, die durch ihr Sponsoring das Aufnehmen und Online-Stellen des Vortrages am 30. Oktober ermöglichen, in den Räumen unserer Gesellschaft -sehr Corona-konform – alleine sein; die große Menge der Interessierten kann dann ab der ersten November- Woche den Vortrag völlig unentgeltlich und jederzeit auf www.meissner-schmerzhilfe.de/news aufrufen.

Spendeneingänge für die letzte Veranstaltung des Jahres können berücksichtigt werden bis zum 30. September auf dem GLS Konto: IBAN DE79 4306 0967 7021 6288 00 BIC GENODEM1GLS

Bleiben Sie gut informiert und uns gewogen

Für den Vorstand
Marisa Meissner

Videoaufzeichnung des Jour Fixe, Juli 2021

Klicken Sie bitte auf das Fenster um das Video abzuspielen.

Videoaufzeichnung des Jour Fixe, März 2021

Videoaufzeichnung des Jour Fixe, Oktober 2020