Verehrte, liebe Mitglieder und Freunde

Auf überraschende Weise waren wir alle im zu Ende gehenden Jahr genötigt, unser Handeln nur mit Einschränkungen und Abwarten sehr überlegt zu gestalten.

Bei den immer schwieriger werdenden Lebensumständen der meisten Menschen in Zeiten der Corona-Pandemie vertiefen sich die Schmerzprobleme allgemein und die psychischen Leiden, wie Depressionen insbesondere. Dennoch ist es in Deutschland bisher nicht wie in USA zu einer Opioid-Katastrophe gekommen. Dies verdanken wir jenen Experten, die sich in den Institutionen, wie besonders in unserer Gesellschaft seit 1979 gezielt dieser Problematik annehmen.

Zusätzlich aber treten die Auswirkungen der Klimakrise – gegenüber der die Politik machtlos erscheint- immer deutlicher in den Vordergrund. Die Verletzlichkeit unseres Planeten wirft für einen wachsenden Teil der Bevölkerung mehr und mehr ethische Fragen auf. Durch Verknappung der Ressourcen verändert sich die Gesellschaft – die Art und Weise des Umgangs miteinander wird extremer. Die Möglichkeit, auf anonyme Weise öffentlich zu jeder Nichtigkeit weltweit Stellung zu beziehen, verleitet Viele zu Respektlosigkeit und Hetze. Wie können wir diesem erstarkenden Konfliktpotenzial begegnen? Das einander Zuhören, das Nachdenken gewinnt jetzt sehr an Bedeutung. Erst Wenige erkennen aber, den Vorteil, der darin liegt, zum Finden von Lösungen auf eine große Meinungsvielfalt Zugriff nehmen zu können. Und so ist eine ungebremste Zunahme krankmachender Faktoren zu beobachten. Vorhandene Möglichkeiten zum Wohle Aller im konstruktiven Miteinander besser zu nutzen, wäre durchaus machbar in 2021.

So wird unsere gemeinnützige Gesellschaft auch im Neuen Jahr mit engagierten Referenten ihre Veranstaltungsreihe fortsetzen, um aktuell bewegende Gegenwartsthemen ins Visier zu nehmen. Weiterhin wird es drei Jour-fixe Termine (Frühjahr, Sommer, Herbst) geben, die wir jeweils sechs Wochen vorher an dieser Stelle bekannt geben. Jeder von Ihnen hat dann die Möglichkeit durch das Einreichen seiner eigenen Fragen den Referenten- Vortrag mit zu gestalten.

Wir freuen uns schon jetzt darauf, dass Sie mit Ihren Ideen, Kommentaren und Fragen unsere Jour-Fixe Vortragsveranstaltungen mit gestalten.

Auf dass wir alle eine gesegnete Weihnachtszeit verbringen, in der das Handeln trotz Abstand nicht zu kurz kommen möge, grüßen wir Sie sehr herzlich

PD Dr. Roland Wörz
Präsident

Chefarzt Dr. Michael Kugler
Vizepräsident

Marisa Meissner
Pressereferentin

Hier haben Sie die Möglichkeit die Aufzeichnung der Veranstaltung, die ohne Publikum stattfand, noch einmal anzusehen.