In diesem Frühjahr habe wir uns an eine gesellschaftspolitische Bestandsaufnahme zum Thema der Rolle der Frau gewagt. Dabei hatten wir an eine Frau gedacht, die sich nicht nur theoretisch, wie zum Beispiel durch eine vertiefte Kenntnis von Leben und Werk der Simone de Beauvoir, mit der Thematik auskennt, sondern sich schon als Autorin, in der Praxis der Pädagogik, sowie während ihrer Arbeit in der Kommunalpolitik über einen längeren Zeitraum einen Namen gemacht hat. Unserer Referentin Ute Steinheber verdanken wir einen informativen und aufschlussreichen Vortrag an diesem Nachmittag.

Der ursprüngliche Blick ins Werbefilmarchiv der Familie Buschko musste aus gesundheitlichen Gründen leider entfallen. Dennoch war die Veranstaltung am 3. März wie immer ein voller Erfolg.